Yvonne Bannek

Ulrich Nitschke, ›Mole von St. Tropez‹, 1930

»Ulrich Nitschke wollte die Wirkung des mediterranen Lichts auf die Stimmung eines Ortes wie einer Landschaft malerisch erfassen, wie im gewählten Ausschnitt des damaligen Fischerhafens von St. Tropez – als Sehnsuchtsort, in dem sich das Blau des Himmels und die verschiedenen Farbtöne von Segelbooten und die gestaffelten Häuser in der bewegten Wasseroberfläche des Meeres spiegeln, in dem der Maler wie auch der Architekt zum Ausdruck kommen.«

Öl auf Leinwand, 60 x 78 cm