Prof. Dr. Marcus Schiltenwolf

Jürgen Möbius, ›Flippie-Mädchen/Punker‹, 1987/88

»Irgendwann, vielleicht 1985, habe ich mal Jürgen Möbius nach dem Besuch einer Ausstellung in Mainz angeschrieben. Ich hatte ein Gedicht zu einem der ausgestellten Bilder geschrieben. Er lud mich zu sich nach Hause ein und fragte mich, ob ich zu einer Vernissage Texte schreiben wolle. Später habe ich für einen Katalog einer Ausstellung in der Kunsthalle Darmstadt weitere Texte geschrieben. Eines der beiden Bilder habe ich danach gekauft. Das zweite schenkte Möbius mir ein paar Jahre später, weil er meinte, das sei doch ein Paar, die müssten zusammenbleiben. Das Flippie-Mädchen und der Punker: Bis heute sind sie nicht getrennt.«

 

Acryl auf Leinwand, 205 x 205 cm