#WERK.STOFF Mojé Assefjah

Farbschlingen aus breiten Pinselstrichen verdichten sich in Mojé Assefjahs Arbeiten zu eigenen Bildsystemen. Von beiden Seiten nähern sie sich einander an, winden sich und schichten sich übereinander.

Sie wecken Assoziationen an die Stofflichkeit im Wind wehender Tücher oder Vorhänge, wie an den eleganten Ausdruck persischer Kalligrafie; an das gemessene und bewusste Tempo jenes Schreibens, das langsame Drehen und Wenden des Stiftes, um jeden Tintenstrich zu modulieren und eine harmonische Geschlossenheit zu fertigen.

Mögen die Schwünge leicht und lebendig wirken, sind sie doch das Ergebnis äußerster Genauigkeit und akribischen Arbeitens. 

 

Bild: Mojé Assefjah, Ausstellungsansicht: WERK.STOFF Preis für Malerei, Heidelberger Kunstverein, 2021. © Markus Kaesler & HDKV