Friedrich Kiesler: Illustrationen zu ›Magic Architecture‹, 1945-1950

Links:
Kieslers Zeichung einer steinzeitlichen Höhle.
Kiesler zufolge fassen die Bewohner den Raum nicht als Abschirmung der Außenwelt auf, sondern sehen ihn als Kontinuum zur umgebenden Umwelt und dem Kosmos. Die Höhlen sind als vorgefundene natürliche Behausung Teil der Umwelt,  die  Wandmalereien verschränken Innen und Außen.

Rechts:
Der Höhle stellt Kiesler mit ausgewählten Fotografien auch den Wald als schützenden Lebensraum zur Seite.