Laura Kuch

Unbekannter Künstler : Unbekannter Titel, undatiert

 

»Ich: Warum du mir so wichtig bist soll ich schreiben…

Bild: Nun, das würde mich auch interessieren. Manchmal denke ich, du beachtest mich gar nicht mehr.

Ich: Wie kommst du darauf?

Bild: Du läufst so viele Male am Tag an mir vorbei und bleibst nicht stehen, um mich zu betrachten.

Ich: Aber deine Präsenz ist immer da. Sie erfüllt den Raum mit einem tonlosen Summen, einem stillen Lied.

Bild: Wovon erzählt dieses Lied?

– Schweigen –

Ich: Es erzählt von Licht und Schatten, vom Werden und Vergehen. Es erzählt von mondbeglänzten Zaubernächten, von der Poesie und dem Geheimnis der gewöhnlichen Dinge. Es erzählt von allem, für das mein Herz schlägt.

Bild: Und wie klingt es?

– Schweigen –

Ich: Es erklingt in meiner Tonart, in Moll und Dur zugleich. Tiefe Töne, die melancholisch in der Leere nachhallen. Darüber schwebt eine leichte Melodie. Das Kind mit dem leuchtenden Sonnenkranz aus gelben Blüten auf dem Kopf, die Freude an den tanzenden Schirmchen, die mein Atem und der Wind in die Welt tragen.«

 

Öl oder Acryl auf Hartplatte, 48 x 38 cm