Jürgen Popig

Hedwig Goller: ›Rumpelstilzchen‹, 2001

»Im Jahr 2003 kam am Staatstheater Stuttgart mein Stück ›Das Stuttgarter Hutzelmännlein und die schöne Lau‹ heraus, das ich zusammen mit Felix Huby nach Motiven von Eduard Mörike geschrieben hatte. Begleitend dazu zeigten wir eine Ausstellung der Mörike-Scherenschnitte von Louise von Breitschwert (1853), ergänzt und kontrastiert durch moderne Scherenschnitte der Korntaler Künstlerin Hedwig Goller (1920–2015). Ganz besonders gefiel mir Frau Gollers den eigenen Bilderrahmen sprengende Illustration von Mörikes ›Feuerreiter‹. Aber diesen Scherenschnitt käuflich zu erwerben, das konnte ich mir damals nicht leisten. Aufführung und Ausstellung wurden ein schöner Erfolg. Zum Abschied schenkte Hedwig Goller mir das ›Rumpelstilzchen‹ – ebenfalls ein Motiv mit Feuer! Es wurde zur Grundlage meiner kleinen Sammlung.«

Scherenschnitt, Mischfarbentechnik, 31,5 x 22,5 cm