Prof. Hans Gercke

Johannes Schreiter, ›Fazit 79/1986/C – Kleine böse Sonne IV‹, 1986

»Zu den eindrucksvollsten Künstlerbegegnungen in meiner Tätigkeit als Ausstellungsmacher gehört die mit Johannes Schreiter (*1930), der sich nicht nur als Gestalter von Kirchenfenstern einen Namen in der Kunstwelt gemacht hat. Dass sein ebenso künstlerisch wie theologisch innovatives Projekt einer Neuverglasung der Heidelberger Heiliggeistkirche, das der Kunstverein engagiert unterstützte, schließlich an kleinmütigen Streitereien scheiterte, gehört neben dem Scheitern von Dani Karavans Projekt einer Neugestaltung des Universitätsplatzes zu den wenigen, dafür aber umso schmerzlicheren Misserfolgen meiner ansonsten zumeist als erfreulich und erfolgreich erlebten Kunstvereinstätigkeit.«

Brandcollage, 50 x 39 cm