Furry Fandom

Das Furry Fandom ist eine Subkultur, die sich für anthropomorphe Tierfiguren interessiert, wie sie häufig in Comics, Spielen und Cartoons zu sehen sind. Die Menschen dieser Gemeinschaft schaffen eine personalisierte Tieridentität, die sich aus Tieren in der Natur oder Mythologie ableitet, die bestimmte Merkmale aufweisen, mit denen sie sich identifizieren.

Furry Fandom umfasst Aktivitäten wie Kostümdesign, interaktive Rollenspiele, Kunstwerke und kreatives Schreiben. Es begann in den Vereinigten Staaten in den 1980er und 1990er Jahren. Furries kreieren personalisierte Tierfiguren, die als Fursona bezeichnet werden. Es ist eine persönlich bedeutsame, aussagekräftige Darstellung eines idealen Selbst. Sie gestalten ihre personalisierten Fursonas vor allem in sozialen Interaktionen innerhalb der Furry-Gemeinschaft. Nicht alle furrys manifestieren ihre Fursonas auf die gleiche Weise. Fursonas können als Online-Avatare, Kostüme oder Lebensstil existieren. Ihre Fursuits – ihr maßgeschneidertes Kostüm – hilft ihnen dabei, ihre Fursona durch äußere Erscheinung und Verhalten darzustellen.

 

Bild: Fursuit-Parade, Gruppenansicht auf der Anthrocon 2008