Eva Gentner

Eva Genthners künstlerische Praxis reicht von Malerei über Skulptur, Video, Literatur, Neue Musik und zeitgenössischen Tanz. Die interdisziplinären Arbeiten verbinden die Auseinandersetzung mit Flüchtigkeit, Zerbrechlichkeit und Poesie. Aber auch die vertiefte Auseinandersetzung mit der Materialität spielt eine zentrale Rolle.

Eva Gentner (*1992 in Ellwangen, Deutschland) studierte an der staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Deutschland, und lebt in Mannheim, Deutschland. Ihre Werke wurden international präsentiert: u.a. in Einzelausstellungen im Schloss ob Ellwangen, Deutschland (2020), Kunstverein Rosenheim, Deutschland (2020), Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen, Deutschland (2020), Smudajescheck München, Deutschland (2019), Kunststiftung Baden-Württemberg, Deutschland (2018) und in Gruppenausstellungen im HilbertRaum, Berlin, Deutschland (2020), Akademie der Künste Berlin, Deutschland (2020), Galerie Anita Beckers Frankfurt, Deutschland (2019), Museum Goch, Deutschland (2019), Galerie Anita Beckers Frankfurt, Deutschland (2019, Studios der Kunststiftung Baden-Württemberg Berlin, Deutschland (2019), Kleine Humboldtgalerie Berlin, Deutschland (2019), Antilia Gallery, Ruvo di Puglia, Italien (2019), Heidelberger Kunstverein/Stadtbibliothek Heidelberg, Deutschland (2019), And Eight, Berlin, Deutschland (2019), MOMus (Experimental Center for the Arts), Thessaloniki, Griechenland (2019), Haus am Wehrsteg, Heidelberg, Deutschland (2019), Bar K, Berlin, Deutschland (2019), 1920, San Diego, Kalifornien (2019), Akademie der Künste Berlin, Deutschland (2019), Tankturm Heidelberg und Betriebswerk, Deutschland (2019),  Kunsthalle Mannheim, Deutschland (2019), Heidelberger Kunstverein, Deutschland (2018), KdeWe Esslingen, Deutschland (2018),BARAC Künstlerhaus Mannheim-Franklin, Deutschland (2018), Einraumhaus Mannheim, Deutschland (2018), Kunstverein Ludwigshafen, Deutschland (2018), Byothermeans, London, Vereinigtes Königreich (2018), Kunstverein Rosenheim, Deutschland (2018),Mannheimer Kunstverein, Deutschland (2018), Akademie der Künste Berlin, Deutschland (2018), Orgelfabrik Durlach, Deutschland (2018), Kunsthalle Baden-Baden, Deutschland (2018).