Endless House

›Das Endless House ist nicht amorph, nicht eine Form, die frei für alles ist. Im Gegenteil, seine Konstruktion hat strenge Grenzen, entsprechend dem Maßstab unserer Lebensweise. Seine Gestalt und Form sind bestimmt durch innewohnende Lebenskräfte und nicht durch Baugesetze oder die Launen von Dekor-Marotten. Der Raum im Endless House ist kontinuierlich. Alle Lebensbereiche können in einem einzigen Kontinuum vereinigt werden.‹ (F. Kiesler)

 

Friedrich Kiesler entwickelte 1959 den Entwurf für das Endless House auf Grundlage seiner Theorien über den Correalismus. Es existieren zahlreiche Entwürfe, Skizzen, Pläne, Modelle, Fotografien und theoretische Texte, die die Gestalt des Baus heute rekonstruieren lassen.

 

 

 

 

 

Bild: Friedrich Kiesler: Raumblüte (Entwicklungsdiagramm für das Manifeste du Correalisme), 1947, Zeichnung mit Kugelschreiber
© Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler Privatstiftung, Wien