Eckard Bannek

Ulrich Nitschke, ›Roter Reiter‹, 1968

»Bei diesem Bild fasziniert uns der Schwung des mit einem locker sitzenden Reiter über einen Abgrund springenden Pferdes. Ulrich Nitschke war ein guter Reiter, doch verdankte er dem vorsichtigen Instinkt seines Pferdes 1918 beim Rückzug aus Frankreich sein Leben. Er malte dieses Bild mit fast 90 Jahren, einem Alter, dem wir uns nähern. Es ist sein einziges Pferdebild, weil sein Atelier am ›Knie‹ (heutiger Ernst-Reuter-Platz) in Berlin mit fast all seinen Werken am 23. November 1943 durch Bomben zerstört wurde.«

Öl auf Papier, 69 x 99 cm