Dr. Wilfried Maag

Gregor Hildebrandt, ›feelings come from nowhere‹, 2012

»Gregor Hildebrandt hatte dieses Bild dem kritisch begleitenden Sammler zugedacht, es sollte ein besonderes Teil werden, was er mehrfach in Gesprächen betonte. Irgendwann war es da, nach Jahren, ein Teil schon nicht mehr aus der Frühphase, gereift, aber alle ursprünglichen Ansätze fortführend, im größeren Format raumgreifend und hintergründig still, perfekte Malerei in der Gegenwart.«

casette tape on ink jet print, 108 x 94,5 x 5 cm