David Tartakover

David Tartakover: ›still life‹, 2005. Abbildung rechts

David Tartakover: ›Mother, 1989, Offset

David Tartakover: ›United colors of Netanyahu.‹, 1998, Offset. Abbildung unten

 

 

David Tartakover (*1944, Israel) ist ein Grafikdesigner, Künstler, politischer Aktivist und Designpädagoge. Er ist aktiver Teilnehmer der kulturellen und politischen Entwicklungen des Landes Israel und Kritiker der israelischen Besetzungspolitik. Er studierte an der Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem und dem London College of Printing. 1975 gründete er ein Studio in Tel Aviv. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Kultur und Politik. Er hat eine Seniorprofessur an der Bezalel Academy und ist Mitglied der Alliance Graphique Internationale. Sein 1978 gestaltetes Logo ›Peace Now‹ wurde der erste politische Aufkleber in Israel und Symbol der Friedensbewegung, die sich für eine Zweistaatenlösung des israelisch-palästinensischen Konflikts einsetzt. 2002 wurde er mit dem Israel Preis, dem wichtigsten Kulturpreis des Landes, ausgezeichnet. Einzelausstellungen u.a.: Israel Museum (1985,1994); Tel Aviv Museum of Art (1988, 2016); Plakatmuseum am Niederrhein (1997); Passage de Retz Paris (1998 😉 DDD Gallery Osaka (1998); Centre d´architecture Bordeaux (1998).

 

David Tartakover: ›United colors of Netanyahu.‹, 1998,  Offset

Nur sechs Jahre nach Toscanis Benetton Kampagne nutzt der israelische Gestalter David Tartakover die eingängige Sprache der Kampagne, um den schon damals als Hardliner bekannten Likud Politiker Benjamin Netanyahu (*1949) zu portraitieren. ›United Colors of Netanyahu‹ zeigt den damaligen (1996-99) und aktuell amtierenden israelischen Ministerpräsidenten mit seiner Familie von Bodyguards umstanden. Der Slogan ›United‹ wird vor dem Hintergrund der von Netanyahu betriebenen Siedlungspolitik, der Besetzung Gaza und dem Mauerbau ad absurdum geführt. Tartakover nutzt die bekannte Benetton Kampagne, um gleichsam das Versprechen des Politikers wie das der Marke zu hinterfragen.