3 D Modell eines Webervogelnestes

Kerstin Stoll wird vielfach von Techniken inspiriert, die ursprünglich aus der Tierwelt stammen.  In einem aufwändigen Projekt beleuchtet sie die Bautechniken des Webervogels, der aus Gräsern ein hängendes Nest flicht.

Gemeinsam mit Joachim Weinhold, Milan Mehner und Samuel Jerichow vom 3 D Labor des Instituts für Mathematik der TU München hat Kerstin Stoll mehrere lasergesinterte Modelle gedruckt sowie eine 3 D Animation eines Webervogelnests erstellt. Das Model ist für die Besucher der Ausstellung ›Raumblüte‹ mithilfe einer VR-Brille virtuell zugänglich, mittels eines Controllers kann man sich durch das Nest bewegen.

 

 

 

Bild: Jackson-Weber (Ploceus jacksoni)

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Weberv%C3%B6gel