Seminare für Student*innen

Eine Kooperation der Pädagogischen Hochschule und des Heidelberger Kunstvereins, Wintersemester 2017 / 2018

Architekturen - ver-rückt

Jean-Pascal Flavien, breathing house, la maison respire, 2012

zur Ausstellung von Jean-Pascal Flavien im Heidelberger Kunstverein

Konzeption und Durchführung von Kunstvermittlungsangeboten im Heidelberger Kunstverein für Schüler*innen und freie Gruppen mit der Direktorin Ursula Schöndeling

Täglich gehen wir mit Architektur um. Sie bestimmt fast unbemerkt unser privates Wohnen, das Lernen und Arbeiten, unsere Wege, unsere Freizeit. Sie scheint auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten, von Menschen für Menschen gemacht, selbstverständlich.

Jean-Pascal Flavien ist Künstler und baut Häuser. Seine Häuser sind wie Geschichten, die es zu erproben gilt. Sie ver-rücken gewohnte Grundrisse und Funktionen. Sie machen uns zu Mitspieler*innen oder führen ein Eigenleben.

Im Seminar werden wir zunächst die Ausstellung von Jean-Pascal Flavien (24. November 2017 – 28. Januar 2018)  kennenlernen und gemeinsam Kunstvermittlungsangebote in der Ausstellung entwickeln und sie anschließend mit verschiedenen Gruppen erproben. Die Durchführung von Angeboten der Kunstvermittlung findet nach Absprache zwischen dem 15. und 26. Januar 2018 statt.

Termine

Vorbereitung: Freitag, 10.11.17
10 - 12 Uhr
1. Block: Freitag, 1.12.17
10 - 16 Uhr
2. Block: Freitag, 8.12.17
10 - 16 Uhr
3. Block: Freitag, 12.1.18
nach Absprache
Reflexion: Freitag, 26.1.18
10 - 12 Uhr

Anmeldung unter schoendeling@hdkv.de oder stud.ip

Fred Lonidier GAF Snapshirts, 1976, 31 photo/text t-shirts, Dimensions variable, Installation view: The Whitney Biennial 2014, Whitney Museum of American Art, New York, 2014

Ausstellungserkundung ›Widerständige Bilder‹ für Schulklassen und Gruppen

Widerstand im Bild? Wie geht das? Angepasst an Klassenstufe und Klassengröße bieten die Pädagoginnen Diana Frasek und Kathrin Nicklas gemeinsame Erkundungen der Ausstellung an. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen, inklusive Klassen sind willkommen!

Termin: nach Absprache

Anmeldung: vermittlung@hdkv.de oder 06221-184086

Schluklassen
frei
Privat
65 Euro

Öffentliche kostenlose Führungen

Donnerstag, 5.10.
21.30 Uhr
Sonntag, 8.10.
11 Uhr
Donnerstag, 19.10.
19 Uhr
Sonntag, 22.10.
14 Uhr
Donnerstag, 26.10.
19 Uhr
Donnerstag, 2.11.
21 Uhr
Sonntag, 5.11.
11 Uhr

Ausstellungsrundgang am 5.10. und 8.10. mit Maximilian Bauer, Künstler und Kunstvermittler

Ausstellungsrundgang am 19.10. mit Jasmin Meinold, kuratorische Assistenz

Ausstellungsrundgang am 22.10. mit Boaz Levin, Kurator ›Widerständige Bilder‹

Ausstellungsrundgang am 26.10. und am 2.11. mit Anica Skibba, Studentin der Kunstgeschichte

Ausstellungsrundgang zur Finissage am 5.11. mit Ursula Schöndeling, Direktorin

 

Workshops

›Die Qual der Wahl‹

Donnerstag, 21.9. // 19 Uhr

 

Wahlplakate überall!

Was spricht Dich an? Was lässt Dich kalt? Auf welches Plakat fällt Deine Wahl? Diana Frasek und Kathrin Nicklas erkunden mit Euch die Ausstellung ›Widerständige Bilder‹. An diesem Abend erkunden Diana Frasek und Kathrin Nicklas mit euch die Ausstellung im Kunstverein. Wir freuen uns auf gemeinsame Gespräche. Bei Musik und Getränken könnt ihr selbst kreativ werden.

Kosten: 2 Euro

Mobile Dunkelkammer - Foto-Negative selbst entwicken

Entwickeln in der Dunkelkammer – eine romantische Vorstellung, die durch die digitale Fotografie fast nur noch Experten vorbehalten ist. Während sechs Tagen wird dieses Erlebnis für jeden erfahrbar gemacht, denn die Mobile Dunkelkammer macht an öffentlichen Plätzen in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen halt. Jeden Tag gibt es eine Porträt-Session, bei der man sich von einer Großformatkamera ablichten lassen kann. Die Negative werden dann angeleitet in der Dunkelkammer entwickelt, die Abzüge können als Erinnerung mit nach Hause genommen werden.
Keine Kosten und keine Anmeldung (da für alle Passanten und Interessierte offen!)

Dienstag, 31.10. // 12-16 Uhr
Ort: Vor dem Anatomiegarten, Hauptstraße 49

Mittwoch, 1.11. // 12-16 Uhr
Ort: Hauptstraße 97, vor dem Heidelberger Kunstverein