Hauptstraße 97
69117 Heidelberg

Di, Mi, Fr 12 – 19 Uhr
Do 15 – 22 Uhr, Sa – So 11 – 19 Uhr

Tel 06221 – 184086

 

www.hdkv.de
hdkv@hdkv.de

Vorschau

Sonntag
20.5.
11 Uhr
Ausstellungsrundgang mit Maximilian Bauer
›Stadtansichten‹ // ›Crossing‹ // ›Wunschbilder‹

 

Wir laden ein zum Rundgang durch die aktuellen Ausstellungen mit Maximilian Bauer, Künstler und Kunstvermittler.

Sonntag
3.6.
11 Uhr
Ausstellungsrundgang mit Anica Skibba
›Stadtansichten‹ // ›Crossing‹ // ›Wunschbilder‹

 

Wir laden ein zum Rundgang durch die aktuellen Ausstellungen mit Anica Skibba, Kunsthistorikerin B.A.

Donnerstag
7.6.
21 Uhr
Ausstellungsrundgang mit Anica Skibba
›Stadtansichten‹ // ›Crossing‹ // ›Wunschbilder‹

 

Wir laden ein zum Rundgang durch die aktuellen Ausstellungen mit Anica Skibba, Kunsthistorikerin B.A.

Donnerstag
14.6.
19 Uhr
Visite Guidée avec Franziska Deinhammer
›Stadtansichten‹ // ›Crossing‹ // ›Wunschbilder‹

 

Visite Guidée avec Franziska Deinhammer, historienne d’art B.A.

Sonntag
17.6.
11 Uhr
Ausstellungsrundgang mit Maximilian Bauer
›Stadtansichten‹ // ›Crossing‹ // ›Wunschbilder‹

 

Wir laden ein zum Rundgang durch die aktuellen Ausstellungen mit Maximilian Bauer, Künstler und Kunstvermittler.

Sonntag
24.6.
11 Uhr
English Guided Tour with Sara Ibáñez O’Donell
›Stadtansichten‹ // ›Crossing‹ // ›Wunschbilder‹

English Guided Tour with Sara Ibáñez O’Donnell, Culture and Public Engagement professional

Donnerstag
28.6.
19 Uhr
Ausstellungsrundgang mit Dr. Lukas Ley (Institut für Ethnologie Uni Heidelberg)

Wir laden ein zum Rundgang durch die aktuellen Ausstellungen mit Dr. Lukas Ley.

 

Dr. Lukas Ley ist wissenschaftlicher Assistent am Institut für Ethnologie an der Universität Heidelberg. In seiner For­schung befasst sich Lukas Ley mit urbaner Infrastruktur und ihrem Einfluss auf Identität, Zukunftsvorstellungen und Konzepte von Zugehörigkeit. Seine Seminare drehen sich um urbane Anthropologie, Stadtethnographie und Mensch­-Umwelt­-Beziehungen. Im laufenden Semester führt er Ethno­logie­-Studierende an die Methoden urbaner Ethnographie am Beispiel der Heidelberger Bahnstadt heran.

 

Außenperspektiven: In dieser Reihe teilen Akteure aus verschiedenen Bereichen ihre Perspektiven auf die Ausstellungen mit Ihnen. Die Form – ob Führung oder Dialog, Zwiegespräch oder Vortrag – wählen die Vortragenden jeweils selbst.  Wir freuen uns auf spannende persönliche Einblicke und Statements unse­rer Gäste und inspirierende Gespräche!

Mittwoch
4.7.
19 Uhr
Ausstellungsrundgang mit Angelika Fitz (Direktorin Architektur Zentrum Wien und Kuratoriumsmitglied der IBA Heidelberg)

Wir laden ein zum Rundgang durch die aktuellen Ausstellungen mit Angelika Fitz.

 

Angelika Fitz ist Direktorin des Architekturzentrum Wien und Kuratoriumsmitglied der IBA Heidelberg. Bereits zuvor arbeitete sie als Kulturtheoretikerin und Kuratorin an den Schnittstellen von Architektur, Urbanismus und Forschung. Viele ihrer Projekte etablieren mehrjährigen Plattformen für Wissenstransfer und Koproduktion. 2003 und 2005 war sie Kommissärin für den österreichischen Beitrag zur Architekturbiennale Sao Paulo. Zuletzt kuratierte sie u.a. die Ausstellungen ›Realstadt‹ sowie die internationalen Plattformen ›We-Traders. Tausche Krise gegen Stadt‹ und ›Actopolis. Die Kunst zu handeln‹. Im Architekturzentrum Wien verantwortete sie u.a. die Ausstellungen ›Assemble. Wie wir bauen‹ und ›Form folgt Paragraph‹. Internationale Publikations-, Vortrags- und Beiratstätigkeit.

Angelika Fitz, Foto © Christian Buck

Eine Kooperation mit der IBA Heidelberg.

Außenperspektiven: In dieser Reihe teilen Akteure aus verschiedenen Bereichen ihre Perspektiven auf die Ausstellungen mit Ihnen. Die Form – ob Führung oder Dialog, Zwiegespräch oder Vortrag – wählen die Vortragenden jeweils selbst.  Wir freuen uns auf spannende persönliche Einblicke und Statements unse­rer Gäste und inspirierende Gespräche!

Donnerstag
5.7.
20 Uhr
Ausstellungsrundgang mit Armin Schäfer (AAg Architekten Heidelberg)

Wir laden ein zum Rundgang durch die aktuellen Ausstellungen mit Armin Schäfer.

 

Armin Schäfer studierte Architektur an der TU Darmstadt. 1995 gründete er mit Stefan Loebner und Stephan Weber die AAg LoebnerSchäferWeber BDA in Heidelberg. Zu den bekanntesten Projekten zählen die Raphaelkirche in Pforz­heim und das Max­Planck­Insitut für Kernphysik, die Notwohnungen und die Friedenskirche in Heidelberg. Zahl­ reiche Auszeichnung, zuletzt als Special Mention in der Kategorie Office beim AIT Award 2016 für den Tankturm.

 

Außenperspektiven: In dieser Reihe teilen Akteure aus verschiedenen Bereichen ihre Perspektiven auf die Ausstellungen mit Ihnen. Die Form – ob Führung oder Dialog, Zwiegespräch oder Vortrag – wählen die Vortragenden jeweils selbst.  Wir freuen uns auf spannende persönliche Einblicke und Statements unse­rer Gäste und inspirierende Gespräche!

 

Kalender Mai
 
Ausstellungsrundgang mit Maximilian Bauer