›MSF SUPPORTED HOSPITAL ‹

Am Morgen des 15. Februar 2016 wurde ein von Ärzte ohne Grenzen unterstütztes Krankenhaus in al-Hamidiah, einem kleinen Dorf südlich von Ma’arat al-Numan, in der Provinz Idlib, in zwei getrennten Angriffen getroffen.

 

Unmittelbar nach den Angriffe auf das Krankenhaus veröffentlichte Ärzte ohne Grenzen die Vermutung, dass es sich ›sehr wahrscheinlich‹ um einen Anschlag von russischen oder syrischen Streitkräften gehandelt habe. Sowohl die russische als auch die syrische Regierung bestritten die Tat und der syrische UN-Gesandte warf dem Krankenhaus vor, ohne staatliche Genehmigung zu operieren.

 

In diesem Kontext wurde Forensic Architecture von Ärzte ohne Grenzen (MSF) beauftragt, die Täter des Angriffs zu bestimmen, bei dem 25 Personen ums Leben kamen. Die Recherche ist Teil einer neuen Zusammenarbeit zwischen MSF und Forensic Architecture, die darauf abzielt, unabhängige Methoden zur Untersuchung und Berichterstattung über Angriffe auf Krankenhäuser weltweit zu entwickeln.

 

Obwohl mehrere Videos und Fotos behaupteten, den Angriff aufzuzeichnen, war die Ausgangslage der Analyse schwierig. Auf der einen Seite flogen an dem Tag sowohl das russische als auch das syrische Militär Angriffe auf medizinische Einrichtungen in dem entsprechenden Gebiet. Die Berichterstattung in den Medien unter dem Schlagwort ›Angriff auf das MSF-Krankenhaus‹ verwendete viel Material von Nachrichtenagenturen und aus sozialen Medien, das offensichtlich falsch zugeordnet wurde und nicht das entsprechende Krankenhaus zeigte.

 

Um festzustellen, welches Video welchen Anschlag zeigte, verschränkte Forensic Architecture die Aussagen von Augenzeugen mit öffentlichen Informationen des Free Syrian Army Observatory und räumlichen Details aus den Videoaufnahmen. Die Analyse griff auf Methoden des Vermessungswesen, Schattenanalyse im Bild um den Aufnahmezeitpunkt zu bestätigen die Untersuchung der betroffenen Kampfflugzeuge zurück.

 

Dadurch war es möglich, eine klare Zeitleiste und eine Karte der verschiedenen Angriffe zu erzeugen. Diese weist den Angriff auf das MSF Krankenhaus mi hoher Wahrscheinlichkeit dem russischen Militär zu und den eines weiteren Krankenhauses dem Syrischen Regime. Darüber hinaus veranschaulicht der Bericht die systematische militärische Zerstörung von medizinischer Infrastruktur als Angriff gegen die Zivilbevölkerung.

 

Quelle Text: http://www.forensic-architecture.org/case/msf-supported-hospital/#toggle-id-2