Lotte Lindner und Till Steinbrenner ›Tribüne‹

Lotte Lindners und Till Steinbrenners künstlerische Arbeit bewegt sich im Spannungsfeld von Installation, Skulptur und Performance und zeichnet sich aus durch den sensiblen wie spielerischen Umgang mit (Kunst-)Räumen und den Erwartungen, die an diese gestellt werden. Für ›Stadtansichten‹ haben sie eine Tribüne entworfen und gebaut, die einen Ort für gemeinsame Gespräche und Vorträge, für individuelle Pausen und zum Hören und Lesen von Texten bietet. Sie bildet darüber hinaus einen Raum des Politischen und steht allen Besucher*innen zur Nutzung auf eigene Gefahr offen.

 

Lotte Lindner (*1971) und Till Steinbrenner (*1967) leben und arbeiten in Hannover. Studium der Bildenden Kunst, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

Zusammenarbeit seit 2002. Teilnahme an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen u.a.: Kunstverein Buchholz, Nordheide (2017); Kunstverein Wolfenbüttel (2017); Festival Signal # 6, Brüssel (2017), Festival Far, Nyon (2017), Kunstverein Wolfsburg (2016);. Auszeichnungen u.a.: Kunstpreis der Sparkasse Hannover (2015), Arbeitsstipendium New York, Niedersächsische Sparkassenstiftung und das Land Niedersachsen (2009).

 

Weitere Informationen:

Lotte Lindner und Till Steinbrenner im Interview (2011)