Klaus Staeck ›Würden Sie dieser Frau ein Zimmer vermieten?‹

Ein Plakat, das Furore machte: Es zeigt Albrecht Dürers Zeichnung seiner kopftuchtragenden alten Mutter, die 18 Kinder zur Welt gebracht und Seuchen und Armut überlebt hat. Im Dürer-Gedenkjahr 1971 plakatierte Klaus Staeck das Motiv mit der Frage ›Würden Sie dieser Frau ein Zimmer vermieten?‹ in Nürnberg. Hier wurde Dürers Geburtstag mit einer Ausstellung gefeiert – während gleichzeitig ein Makler-Kongress in der Stadt stattfand. Die Frage nach bezahlbarem Wohnraum ist auch 40 Jahre später noch genauso aktuell – nicht nur in Heideldberg.

Quelle: http://www.dw.com/de/deutschlands-kunstrebell-klaus-staeck-ist-80/a-42747060

 

Klaus Staeck (*1938, Pulsnitz) lebt und arbeitet in Heidelberg und Berlin. Jurastudium in Heidelberg, Hamburg und Berlin. Gründer des Produzentenverlags ›Edition Tangente‹. 2006 bis 2015 Präsident der Akademie der Künste in Berlin. Klaus Staecks Plakate, Grafiken und Fotos wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Er hat an der documenta 6, 7 und 8 teilgenommen, ist Mitglied im P.E.N. Club und im Schriftstellerverband. 2018 widmete ihm das Museum Folkwang in Essen eine große Retrospektive.

Bild: http://www.der-loewe.info/kunst-trotzt-armut/kunst-trotztarmut_foto3/

 

Weitere Informationen:

Website des Künstlers

Klaus Staeck im Interview mit Radio Bremen zwei (Dezember, 2017)