Klara Hobza: ›Das letzte Rennen‹

Das Land für 5 finale Handlungen erstreckt sich unter anderem auf dem Gebiet einer ehemaligen Trabrennbahn. Im August 2013 lud die Künstlerin Klara Hobza hier zum >letzten Rennen< ein.

Ein Plakat bewarb in Dinslaken und Umgebung den Wettkampf, an dem Traber, Rennpferde und Ponys aus dem näheren und ferneren Umland teilnahmen.

Klara Hobza dokumentierte mit einer Videoarbeit die Vorbereitungen wie z.B. die Begradigung der Rennbahn und das tatsächliche Rennen.

Ein Gedenkstein wurde im November 2013 gesetzt, der heute noch an das Ereignis erinnert. Er trägt die Inschrift >Hier strauchelte Romina Gliche und beendete mein letztes Rennen<.