Aram Saroyan

Aram Saroyan wurde 1943 in New York geboren. Er ist Dichter, Romanschriftsteller und Dramatiker. Zu seinen ersten Veröffentlichung zählt eine Rezension von Robert Creeleys Roman The Island im Poetry Magazine von 1964. Saroyan besuchte Universitäten in Chicago, New York und Columbia, ohne jedoch einen Abschluss zu erlangen. Er wurde mit seinen Ein-Wort Gedichten beziehungsweise ›minimal poems‹ berühmt, deren Form er in den frühen und Mitte der 1960er Jahre entwickelte und welche oft mit konkreter Poesie in Verbindung gesetzt wurde. Das berühmteste Ein-Wort-Gedicht ist vermutlich ›lighght‹. Saroyan wird auch häufig mit der zweiten Generation der ›New York  School Poets‹ und Konzeptkunst assoziiert. Er hat zahlreiche Prosasammlungen von Essays und Kurzgeschichten veröffentlicht.